Laufevents

Kontaktpersonen

Betreuer:
Rafael Tichauer
Tel.: 0177-8270807
E-Mail: rafael[at]tichauer.de

Läufer im Halbarathon bei der Maccabiah

„Stand with Israel – Run for Life” (Aaron Buck)


Laufen ist vielleicht nicht die klassische jüdische Sportart und verfügt insofern auch nicht über eine ausgeprägte Tradition in den Annalen von Makkabi, aber: „Jews do it. We run because we can ( - and sometimes we have to).“

Es gab eine Qualifikation für die Maccabiah - und was für eine: Den Habmarathon Berlin im April 2013.

Dessen Strecke hat natürlich die klassische Länge von 21,0975 km aber gerade auch für Team Makkabi eine besondere Streckenführung: Durch Ost- und Westteile der Stadt, eine im wahrsten Sinne vereinte Laufstrecke. Vor allem aber führt sie an vielen wichtigen Punkten für jüdisches Leben vorbei: Seien es die Meter entlang der Säuleninstallation „Zerstörte Vielfalt“, die an die Folgen der NS-Herrschaft erinnert, oder aber den Blick auf die Kuppel der Synagoge in der Oranienburgerstraße, der beim berühmten „Runner‘s High“ so richtig half.

Genau dieses gute Gefühl ist auch das Ziel bei der Maccabiah: Dabei sein, seine Wunschzeit laufen und die Strecke genießen.