Tennis Erwachsene

Kontaktpersonen

Betreuer:
David Kaminski
E-Mail: davidkaminski@live.de

Betreuerin

Name: Beate Simonsohn Fotos: Rafael Herlich
Sportart: Tennis Erwachsene
Lizenz: -
Am 10.5.1950 in Frankfurt am Main geboren. Durch meinen Sohn, der in jungen Jahren Fußball und Tennis spielte, heute nur noch Fußball, bin ich zu Makkabi gekommen. Lange Jahre war ich im Vorstand von Makkabi Frankfurt für die Tennisabteilung tätig. Seit über 10 Jahren für Makkabi Deutschland als Betreuer Tennis. Erst für die Juniorinnen und Junioren, seit der Makkabiah 2009 für die Tennis A-Mannschaft. Wir konnten immer mit zahlreichen Medaillen rechnen, sowohl bei Europäischen Spielen wie auch in Israel. Leider stehen uns die Spieler, die immer sichere Medaillengewinner waren, nicht mehr zur Verfügung, so dass wir mit einer jungen Mannschaft sehen müssen, wie es läuft.
Bisherige Erfolge:   -
Motto: Das Beste geben!

Letzter Tennislehrgang für die A-Mannschaft

30. März bis 1. April 2011 in Wiesbaden

Wir trafen uns in Wiesbaden zum letzten Lehrgang vor den Europäischen Makkabi Games vom 3. bis 13. Juli in Wien. Bei hochsommerlichen  Temperaturen konnten wir unser Training im Freien stattfinden lassen. Zum Lehrgang konnten leider nur sechs Teilnehmer kommen. Es waren bei den Damen: Lara Schultz, Anael Licht, Iris Wyrobnik. Bei den Herren: Slavik Gurewitsch, Steven Martin und Daniel Monastrisky. Leider fehlten die restlichen Spieler entweder wegen Verletzung oder weil sie im Ausland arbeiten oder studieren. Am Freitagabend, nach dem Check-in im Hotel, sind wir zum Essen in die Wiesbadener Fußgängerzone gegangen, wo sich auch unser Hotel befand. Am  Samstag begannen wir vormittags mit einer Trainingseinheit und dann nach dem Mittagessen mit einer zweiten. Sonntag haben wir nur noch am Vormittag trainiert. Unser Trainer war Jimmy Organezov, der Ossik Iskovicz unseren Makkabi-Deutschland-Trainer vertrat, da dieser für die gesamte Saison verletzungsbedingt ausfällt. Das Training fand an beiden Tagen bei strahlendblauen Himmel statt. Sonnencreme musste besorgt werden, damit Sonnenbrände verhindert wurden. Mit der Spielstärke der Spielerinnen und Spieler waren wir sehr zufrieden. Alle waren hochmotiviert  und gaben ihr Bestes. Für die Tennis-A-Mannschaft wird es keinen weiteren Lehrgang mehr geben, da wir im Mai mit den Medenspielen beginnen, die bis zu den Sommerferien gehen und dann weitergehen bis in den August. Wir freuen uns alle auf Wien und hoffen, die eine oder andere Medaille erringen zu können. Sicherlich wird es nicht so sein, wie bei den vergangen Spielen, wo wir immer sichere Medaillenbringer waren. Diesmal fallen leider die bewährten Spieler, wie Jimmy Oganezov, Valerie Gejsman, Rouven Spinner, Dima Sokolov und Vladi Kosminsky,  allesamt aus. Aber ich glaube, dass wir mit unserem jungen Team alles geben werden und sicherlich nicht chancenlos sind.

 

Ich freue mich mit meiner Mannschaft in Wien dabei zu sein,

 

Beate Simonsohn