Lehrgang Wedau - Tischtennis

03.11.2014 11:35 Uhr

 

 

(Juni 2014) Sportlehrgang Wedau - Tischtennis


Obwohl es bei der Hinfahrt aus Berlin Komplikationen gab und eine Verspätung in Duisburg nicht zu vermeiden war, überwiegte die Vorfreude auf den nächsten Großlehrgang von Makkabi Deutschland. Angekommen in der Sportschule Wedau musste ich mich erstmal durch die mysteriösen Gänge finden bis ich endlich in der Lobby ankam und die ersten bekannten Gesichter zu sehen bekam. Es herrschte eine freudige und lebhafte Stimmung, denn es gab ja viel zu erzählen seit dem letzten Wiedersehen. Außerdem stand dieser Lehrgang ja auch in der Obhut eines Riesenevents, dessen Dimensionen gar nicht zu erahnen sind. BERLIN 2015!!!

 

Eine jüdische Sportveranstaltung in Berlin! Und was für eine!!!! Zum Zungeschnalzen!

 

Dieses große gemeinsame Ziel beherrschte unseren kompletten Aufenthalt.

 

Gerade angekommen in der Lobby, ging es sofort weiter zum Abendessen, wo die Begrüßung stattfand. Unter den 230 Makkabäern, unter denen auch viele neue Gesichter zu finden waren, gab es viel Applaus, als der Vorstand vorgestellt und die große symbolische Bedeutung der Veranstaltung vor unsere Augen geführt wurde.

 

Die Motivation stieg und wir bewegten uns in Richtung Tischtennishalle. Das riesige Gebäudekomplex erinnerte etwas an Hogwarts, zahllose Treppen beanspruchten unseren  Orientierungssinn. Dennoch erreichten wir immer die Sporthalle. Leider mussten wir anfangs auf unseren Leader Raanana Diana verzichten. Ilia leitete aber das Training mit seiner ganzen Erfahrung und versuchte die letzten Prozent an technischen Feinheiten bei den Spielern rauszuholen. Das ist ihm geglückt!

 

Schweißgebadet schleppten wir uns in Richtung Dusche, bis der Abend in der Sportklause  mit der Gewissheit endete einen kleinen Schritt in Richtung Medaille vollführt zu haben.

 

Der nächste Tag begann um 8 Uhr. Das Frühstück erreichte mit Lichtgeschwindigkeit unseren Magen, denn wir brauchten Energie für die nächste Einheit. Bei den ersten Sportlern war schon Muskelkater zu spüren, jedoch nicht bei Natty, dem Tischtennisspieler mit den schnellsten jüdischen Beinen.

 

In der Mittagseinheit war es nun endlich so weit. Raanana Diana ist aufgetaucht. In ihrer vollen Pracht verzauberte sie sowohl Jungs, wie Mädchen. Alle stürmten auf sie zu und gaben ihr eine herzliche Umarmung!

 

Nachdem Ilia seine geheime Übung namens "Iron Dome" ausgepackte und Toptalent Tim uns diese mustergültig vorspielte rannten und schlugen wir was das Zeug hielt.

 

Alles in Allem war es sportlich gesehen eine sehr produktive Zeit gewesen und wir von der Tischtennisabteilung freuen uns auf Berlin 2015!!!