TUS Makkabi Frankfurt e.V.

Adresse: Westendstr. 43
60325 Frankfurt
Tel.: 069/75 19 20
Fax: 069/74090884
E-Mail: office@makkabi.net
Internet: www.makkabi-frankfurt.de
Kontakt: Frau Sabine Weiss

Sportarten

bbbrfitfhfbjfbj2schschwttjttttjvb

Ein Wunschtraum wird Realität

Das Jahr 2011 bei Makkabi Frankfurt

Es läuft wie Butter, wenn man über die letzten Jahre und Erfolge von Makkabi schreiben soll. Da sprudelt es nur und macht einfach nur Spaß. Während sich andere Vereine über Mitgliederrückgänge ärgern, erfreuen wir uns eines ständigen Zuwachses. Neue Mitglieder, neue Abteilungen und neue Events, die allesamt immer besser werden.

Und auch dieses Jahr gab es ein Highlight nach dem anderen. Es begann mit dem Jahresabschluß des letzten Jahres unserem Makkabiball im Interconti mit wieder über 600 Gästen. Den mittlerweile fast ausschließlich aus Bundesligisten, wie den 1. FCK, VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt, Mainz 05, SV Wehen Wiesbaden, Karlsuher SC usw. bestehenden Budenzauberturnieren. Unseren Tenniscamps, die in allen Ferienwochen angeboten wurden und somit eine „echte“ Alternative zur Urlaubsreise werden. Anfang Februar eröffnete unsere erste neue Abteilung des Jahres Billard Ihre Pforten, die nunmehr am Spielbetrieb teilnehmen und dort den ersten Platz belegen. Im März halfen Makkabäer beim WIZO Luna Park. Im April wurden unsere Handballer Meister und stiegen in die Bezirksliga A auf. Während der Osterferien fuhr nach vielen Jahren mal wieder ein Team nach Israel ins Wingate Institut, dass mehr als Kulturreise, denn als Trainingslager genutzt werden konnte. Ende April gründete sich die Zweite neue Abteilung bei Makkabi und zwar Urban Dance. Im Mai trainierte die neue G5, sprich die 2007 geborenen Kinder, erstmals Fußball auf der Bertramsiwese. Gleichzeitig erwachte die nächste neue Abteilung dieses Jahres. Am 8. Mai traf sich die Laufgruppe an der Gerbermühle zum ersten Mal. Beim Israeltag am 10. Mai auf dem Rossmarkt waren wir ebenfalls mit einem Stand vertreten. Am 01. Juni fand dann unsere 2. Summer Break Party in der Long Island Bar mit gut 250 Gästen statt. Die Sommerferien nutzen etliche Mannschaften für längere Reisen. So ist unsere E2 nach Dänemark und unsere A- und B-Jugend zum Gothia Cup nach Schweden geflogen. Die D1 ist zu einem interkonfessionellen Turnier nach Dresden, die 99- und 03-er zu einem Trainingslager nach Grünberg und die 02-er in die Röhn gefahren. Neben den sechs Tenniscamps, fanden in der letzten Ferienwoche dann wieder ein Fußball- und ein Basketballcamp mit gut 100 Teilnehmern statt. Im Oktober 2010 gründeten sich die neuen Abteilungen vier Moshé Feldenkreis, fünf Dart und sechs Capoeira bei Makkabi. Im November waren wir auch wieder beim alljährlichen WIZO Basar mit einem Stand vertreten. Und zum Jahresende konzentrierte sich die Arbeit des Vorstandes schon wieder mit der Vorbereitung des Makkabiballs, dass wegen der zu hohen Teilnehmerzahl, vom Interconti ins Marriott verlegt werden mußte.

Aber nicht nur die Erweiterungen der Angebotsvielfalt, neue Kooperationen, die Events oder auch die Reisen waren in diesem Jahr top, sondern auch die sportlichen Erfolge. Neben Meisterschaften, Pokalsiegen und Aufstiege, stellen wir zurzeit die aktuelle deutsche Meisterin im Schach.

Diese Erfolge sind Eines, aber vielleicht stehen wir im kommenden Jahr vor der wohl größten Herausforderung seit Bestehen des Vereins. Seit dem wir vor etlichen Jahren den Dachsberg, „unsere sportliche Heimat“ an die Stadt Frankfurt am Main, wegen des Autobahnbaus, zurückgeben mussten, befinden wir uns in einem Zustand der Heimatlosigkeit, kein richtiges Vereinsheim, keine Rückzugsmöglichkeit, kein Ort der Makkabiwärme. Nun scheint aber wohl doch ein Licht am Ende des Tunnels. Nach zwei Jahren der zähen Verhandlungen, die schon zum Scheitern verurteilt waren, gibt es nun konkrete Vorstellungen über den Kauf der aktuellen Tennisanlage TSW in der Ginnheimer Landstraße 49. Mit dem Kauf der Anlage würde Makkabi nicht nur 5 Frei- und 3 Hallentennisplätze, sowie 10 Squash, eine Gaststätte, eine Wohnung und Umkleidekabinen mit einer Sauna erwerben, vielmehr noch, den Wunschtraum nach einem zu Hause Realität werden lassen. Hierzu bedarf es allerdings noch der Bewältigung vieler Hürden die schier unmöglich erscheinen. Ein Makkabäer wäre aber nicht ein solcher, würde er sich nicht den Herausforderungen stellen und versuchen das Unmögliche doch noch möglich zu machen. Wollen wir alle hoffen, dass uns dieses Vorhaben gelingen möge.

Allen Mitgliedern, Freunden und Sponsoren wünschen wir ein happy Chanukka 

Makkabi Chai

Makkabi Frankfurt: Deutsche Meisterschaft, Neuwahlen & Billard

Das Jahr 2010

 

Zum ersten Mal in der Geschichte des jüdischen Sportvereins wurde Makkabi Frankfurt bei den Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften der Schachjugend im Dezember 2010 Deutscher Meister. Bei diesem Turnier traten Deutschlands beste  Vereinsmannschaften in der Altersklasse unter 12 Jahre in Groß Väter See, Templin an. In spannenden Partien siegten die Frankfurter souverän, gewannen von sieben Runden sechs, spielten einmal unentschieden und konnten somit den begehrten Titel des Deutschen Meisters erkämpfen. Wir gratulieren dem Trainer GM Vladimir Gurevitch und dem Siegerteam Robert Baskin, Dennis Mager, Gavin Greif und Alexej Paulsen.


Die Schachabteilung von Makkabi Frankfurt  besteht seit mehr als 12 Jahren. Seit 2006 erweitert mit aktiver Jugendarbeit. Seit dem, wurde der Verein bereits mehrfach
Hessischer Jugendmannschaftsmeister in den Altersklassen U8, U10, U12,
gewann viele Hessische Einzelmeistertitel bei U8, U10, U12
und hat sogar eine deutsche Meisterin U10w im Jahr 2010 mit Clara Victoria Graf. In den letzten Jahren etablierte sich TuS Makkabi Frankfurt als erfolgreichste Jugendmannschaft im Schach in Hessen. Diese Erfolge sind das Ergebnis einer langen und mühsamen Arbeit aller Schachspieler, ihrer Trainer sowie der tatkräftigen Unterstützung der Jüdischen Gemeinde Frankfurt und der engagierten Eltern.

 

Am 11.12.2010 sprengte der Makkabi Ball nun wirklich alle Register. Über 700 (!) Gäste wollten sich zum Jahresende das Event schlechthin nicht entgehen lassen und kamen ins Hotel Intercontinental zur Makkabi Chanukka Gala. Bis in die frühen Morgenstunden wurde bei bester musikalischer Unterhaltung der 21-Mann starken Pariser Starband Festival, ausgiebig gefeiert. Und für den entsprechenden Gaumenschmaus sorgte das köstliche Buffet mit einer Live Pasta Station und japanischen Spezialitäten. Abgerundet wurde der Abend noch mit einer Freestyler-Show und der gewohnt gut dotierten Tombola.

 

Bei den diesjährigen acht – bereits legendären – Makkabi-Budenzauberturnieren, kamen so viele Bundesligavereine wie noch nie aus den verschiedensten Teilen der Republik, um sich in Frankfurt-Bonames die Ehre zu geben. Darunter Eintracht Frankfurt, SV Wehen Wiesbaden, der 1.FC Nürnberg, der 1.FC Kaiserslautern, der FSV Mainz 05, FC Karlsruhe, RW Erfurt, TuS Koblenz, LFC Berlin, SV Waldhof Mannheim, SV Stuttgarter Kickers, FC 1957 Marxheim u. v. a.  – und mittendrin auch unsere Makkabäer, die als Gastgeber zwar die kürzeste Anfahrt hatten, dafür aber wohl doppelt so aufgeregt, wie die anderen Teams waren.

 

Alle Budenzauberturniere waren wieder einmal ein voller Erfolg. Dass es so kam, ist auch den Eltern zu verdanken, die im Vorfeld fleißig Kuchen backten, Brötchen schmierten und vieles weitere beisteuerten. Ihnen und den zahlreichen anderen Helfern gebührt großer Dank, allen voran aber Sandro Huberman, der für das tolle Teilnehmerfeld und den reibungslosen Ablauf aller Turniere verantwortlich war. 

 

Vor kurzem startete das jüngste „Makkabi Baby“. Am 10.02.2011 hat das erste Makkabi Billardturnier im Billard Treff in Bornheim stattgefunden. Es waren 21 Teilnehmer im Alter von 18 bis 72 Jahren am Start. Zu gewinnen gab es 2 Billard Queues und einige andere Präsente. Die Spieltische und Preise wurden dabei von Wladimir Fudim, dem Betreiber des Treffs, gespendet. Um 20 Uhr fing das Turnier an. Während auf vier Tischen gleichzeitig gespielt wurde, gab es an einem fünften Tisch praktische Tips und Hilfestellungen der zwei erfahrenen Spieler Mike Sharell und Oskar Gold, die auch künftig als Trainer fungieren werden. Es war eine ausgelassene freundliche Stimmung, bis schließlich die Sieger gegen 1 Uhr Nachts ermittelt wurden. In großer Runde wurde dabei auch besprochen, ein wöchentliches Training anzubieten. Seit dem kommen ca. 15 Personen jeden Mittwoch zwischen 20 und 22 Uhr zum Üben. Und mit einigen neuen Gesichtern entwickelt sich so langsam aber sicher eine stabile neue Abteilung.

 

Am 21.02.2011 wurde im Gemeinderatssaal der JGZ ein neuer Makkabi Vorstand gewählt. Und selten sind sich Vorstand und Vereinsmitglieder so nah, wie in diesem Verein. Makkabi Frankfurt, das betonte Präsident Alon Meyer vor der Entlastung des alten Vorstands, ist eine große Familie. Das Verhältnis der Vorstandskollegen ist von engem Vertrauen geprägt. Die Zusammenarbeit der letzten Jahre war positiv, und erfolgreicher hätte sie wohl kaum sein können. Der jüdische Verein zählt mittlerweile rund 1.100 Mitglieder aus unterschiedlichen kulturellen Kreisen, Nationalitäten und religiösen Ansichten. Auch das ist ein Grund des Erfolges. 17 sehr gut funktionierende Abteilungen hat man aufgebaut. Neben sportlichem Erfolg sind Integration und ein freundschaftliches Mit- und Nebeneinander der Kulturen Säulen der Vereinsarbeit geworden. Zu den Hauptabteilungen gehören Fußball, Basketball und Tennis. Aber auch die Erfolge der kleineren Abteilungen, wie Handball und Schach sind bemerkenswert! Insbesondere auf die deutsche Meisterschaft im Schach ist man im Verein sehr stolz. Und auch wen es mehr in den Breitensport zieht, findet bei Makkabi Frankfurt zahlreiche Aktivitäten. Billiard, Squash, sogar Behindertensport wird angeboten. Alles ein Erfolg der eifrigen Arbeit in den letzten Jahren!

 

Die Herausforderungen für die nächsten Monate stehen bereits fest. Der Beendigung der städtischen Sanierungsarbeiten auf der  legendären Bertramswiese – seit vielen Jahren das Zuhause der Makkabi Fußballmannschaften erwartet man mit Spannung. Auf die Zuweisung eines sanierten Schwimmbads freut man sich bereits, damit auch die Aqua Fun Abteilung wieder neu beginnen kann. Die nächsten Termine sind die Teilnahme der D2 Fußballjugend an einem Turnier in Sachsen Anhalt, die Israelreise der C1-Jugend in den Osterferien und die A- und D2-Jugend-Fahrt im Sommer nach Schweden zum Gothiacup. Während der Osterferien Basketball und Tenniscamps und in Kooperation mit EmunaScheli ein Fitness Camp – Ein rundum volles Programm.

 

Mit gleichem Engagement und der für Makkabi typischen Herzlichkeit und Coolness mochte der neue Vorstand weiterarbeiten. Das Vertrauen der Mitglieder haben sich die Vorstandskollegen, die bei der Entlastung alle den Teamspirit im Vorstand unterstrichen, in den letzten Jahren verdient. Präsident Alon Meyer ebenso wie sein Stellvertreter Jacky Endzweig, Schatzmeister Benny Graumann und alle anderen zur Wahl standenden  Vorstandsmitglieder wurden mit überwältigender Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt. Der Verlauf der Veranstaltung ist ein gutes Spiegelbild des gesamten Vereins: Freundschaftlich, cool, charmant – Makkabi eben.